Apulien (Italien) – ein Roadtrip durchs Land zwischen den Meeren

by Katrin Jung - 15 Jul, 2020

Apulien liegt im Südosten Italiens und bildet mit seiner Halbinsel Salento den Absatz des italienischen Stiefels. Sie grenzt im Norden an das Adriatische und im Süden an das Ionische Meer, daher wird Apulien auch oftmals „Land zwischen den Meeren“ genannt. Die sonnenverwöhnte Region Apulien liegt zu fast 800 Kilometern an der Küste und kann daher mit vielen zauberhaften Hafenstädten überzeugen. Außerdem ist die Küste teilweise steil und felsig und manchmal überraschen fantastische Strände mit Karibikfeeling. Diese abwechslungsreiche Gegend ist deswegen perfekt geeignet für einen Road Trip. Diese Orte und Spezialitäten solltet ihr hierbei auf keinen Fall verpassen:

Bari

Die Hafenstadt Bari ist die Hauptstadt Apuliens. Das historische Stadtzentrum befindet sich auf einer Halbinsel zwischen den beiden Häfen und ist bekannt für sein Gassengewirr. Am besten ihr klappert tagsüber die Sightseeing Spots ab. Für das echt italienische Flair solltet ihr dann abends durch die Gassen ziehen und lasse euch treiben lassen. In Bari legen normalerweise viele der Kreuzfahrtschiffe aus Venedig an. Daher wir es vormittags oft sehr voll in der Hafenstadt. Da durch die Corona-Krise jedoch kaum Kreuzfahrtschiffe unterwegs sind, ist es zurzeit deutlich ruhiger.

 

Alberobello

Alberobello ist ein beeindruckendes, schönes Städtchen, das auch „Stadt der Trulli“ genannt wird. Trulli sind kleine weiß getünchte Häuser, die ein kegelförmiges Dach besitzen, das an kleine Zipfelmützen erinnert. Am besten ihr seid besonders früh in Alberobello. Dann habt ihr die Trulli und die kleinen Gässchen ganz für euch allein. Die UNESCO hat Alberobello mit seinen weißen Häuschen übrigens bereits 1996 zum Weltkulturerbe ernannt.

 

Alperobello

Gallipoli

Ebenfalls sehr empfehlenswert ist die Küstenstadt Gallipoli. Die Stadt besteht aus zwei Teilen – die historische Altstadt und die modernere Neustadt. Die Altstadt liegt auf einer Insel und ist nur durch eine steinerne Brücke mit dem Festland verbunden. Besonders sehenswert ist u.a. die Kathedrale Sant‘ Agata und die alte Festung. Genießt La Dolce Vita – lasst euch durch die Altstadt treiben, beobachtet das muntere Treiben bei einem Cappuccino oder bei ein paar Antipasti. Auch für einen Badeurlaub ist Gallipoli sehr gut geeignet, die schönen Strände in der Umgebung laden zum Schwimmen, Tauchen oder Segeln ein. Der Strand Baia Verde ist besonders schön und erinnert mit seinem glasklaren Wasser und dem hellen Sand an die Karibik.

Polignano a Mare

Das bezaubernde Städtchen Polignano a Mare ist der Geburtsort des bekannten Sängers und Schauspielers Domenico Modugno, der mit seinem Lied (“Volare, Cantare ooo”) weltbekannt wurde. Der älteste Teil der Stadt thront auf steilen Felsen über dem kristallklaren, blauen Meer. Jedes Jahr findet hier das Red Bull Cliff Diving statt. Dabei stürzen sich die Teilnehmer von den 24 Meter hohen Klippe Polignano a Mares in die Adria. Auch für einen ruhigen Abend hat das Städtchen was zu bieten:

La Casa Del Mojito – der beste Mojito der Stadt

Ristorante Il Bastione – fantastisches Essen mit einmalig schönem Ausblick auf die Stadt

Restaurant Grotta Palazesse – wer will denn nicht in einer echten Grotte Abend essen?

Grotta Palazese
Apulien

Kulinarisches

Frühstück: unbedingt morgens typisch italienisch Frühstücken, um das italienische Frühstücksflair zu erleben. Ihr macht euch ein wenig schick, nehmt eine kleine Handtaschemit und geht in eine der zahlreichen Bars. Dort bestellt ihr euch dann einen Kaffee. Zum Heißgetränk wird ein Cornetto (eine Art Crossaint häufig süß gefüllt) gegessen.

Orechiette: Nudeln in Öhrchenform, die traditionell mit Cime di rapa (sog. Stängelkohl) serviert werden.

Focaccia pugliese: ähnlich wie Pizzabrot nur mit fluffigem Teig – klassisch mit ganzen Coktailtomaten und Oliven aus der Region. Der Belag kann aber variieren.

Panzerotti Fritti: ähnelt der neapolitanischen Calzone, nur werden sie frittiert statt im Ofen gebacken. Die kleinen halbmondförmigen Teigtaschen sind mit Mozzarella und Tomate gefüllt - außen knusprig und innen weich.

 

 

Frühstück
Foccacia

 

Wir finden, ein Roadtrip durch Italiens Südosten ist mal eine Abwechslung zum typischen Italien Urlaub am Meer. Ihr bekommt hierbei die Möglichkeit viel mehr von Italiens Kultur kennenzulernen und könnt dabei nicht nur Pizza, sondern viele weitere kulinarische Highlights Italiens probieren.

(Übrigens: Für einen Roadtrip empfehlen wir eine Reisetasche, die passt in jedes italienische Auto ;) ).

Wir wünschen euch eine gute Fahrt und eine wunderschöne Zeit in dem Land zwischen den Meeren!

Euer myBagFactory-Team

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein
für deinen nächsten Einkauf bei myBagFactory!
Du erfährst immer als Erstes von unseren Neuerscheinungen und exklusiven Angeboten.

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ für den nächsten Einkauf sichern.
Mindestbestellwert 35€. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
AUSGEZEICHNET.ORG