City Trip: ¡Vamos a Sevilla!

by Nicole Strauss - 19 Jun, 2019

Sevilla ist die Hauptstadt der autonomen Region Andalusien und mit ihren knapp 700.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Spaniens. Sie hat dabei die größte Altstadt in ganz Spanien. Sevillas historisches Stadtzentrum ist beinahe so groß wie die Altstadt von Venedig. Glücklicherweise ist Sevilla dennoch noch nicht so touristisch überlaufen wie diverse andere spanische Reiseziele. Hier erlebt ihr also noch viel von der ursprünglichen andalusischen Kultur und der spanischen Tranquilidad (Gelassenheit).

Falls ihr eine Reise nach Sevilla plant, beachtet das dortige mediterrane Klima. Die Stadt ist eine der heißesten in ganz Europa, mit sehr milden, angenehmen Wintern, aber sehr heißen Sommern. Die 40 Grad Schwelle wird im Sommer regelmäßig überschritten. Idealerweise reist ihr im Frühjahr oder Herbst in die andalusische Hauptstadt.

In unserem Blogpost findet ihr einige nützliche Reisetipps (Sightseeing, Restaurant Empfehlungen, Bars etc.) zu Sevilla.

Sightseeing-Klassiker

Alcázar von Sevilla:

Egal welchen Reiseführer man öffnet, um die Reales Alcázares de Sevilla kommt man nicht herum. Und das ist absolut gerechtfertigt. Der Alcázar ist der älteste, heute noch genutzte Königspalast in Europa, und zugleich UNESCO-Weltkulturerbe. Die königliche Familie Spaniens hat noch immer dort ihren Wohnsitz, wenn sie sich in Sevilla aufhält. Die Architektur und die Bauwerke des Alcázar reichen bis in die maurische Zeit zurück. Auch die dazugehörige Gartenanlage ist wunderschön und beeindruckend. Für Fans der Serie Game of Thrones wissenswert: die jahrhundertealte Schloss- und Gartenanlage war Drehort für die Wassergärten von Dorne. Plant bei eurem Besuch im Alcázar am besten genügend Zeit (2-3 Stunden) ein euch alles anzusehen, da das Gelände sehr weitläufig ist.

Die Schlangen an der Kasse sind häufig sehr lange, daher lohnt es sich im Vorfeld ein Online-Ticket zu erwerben. Dadurch erspart ihr euch eine Menge Wartezeit.

Real Alcazar
Real Alcazar

Kathedrale + Giralda:

Die Kathedrale von Sevilla ist die größte gotische Kirche Spaniens und gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die einstige Moschee wurde nach der christlichen Rückeroberung zur Kathedrale umgebaut. Das ehemalige Minarett ist heutzutage die der Glockenturm der Kathedrale (Giralda) und eines der Wahrzeichen der Stadt. Im Inneren der Kathedrale befinden sich u.a. die sterblichen Überreste von Christoph Kolumbus.

Auch bei der Kathedrale ist es ratsam, dass man sie unter der Woche besichtigt, da auch hier die Warteschlangen sehr lange sein können.

Kathedrale
Kathedrale

Plaza de España + Maria Luisa Park:

In beinahe jeder großen, spanischen Stadt gibt es einen Plaza de España. Aber gibt es einen schöneren Plaza de España als in Sevilla? Uns ist noch keiner bekannt, aber wir lassen uns gerne eines Besseren belehren ;) Die Architektur des Platzes ist unfassbar beeindruckend und durch die halbkreisförmige Anordnung liegt er so gut wie immer in der Sonne. In der Mitte des Platzes gibt es einen Springbrunnen, an dem ihr regelmäßig kleine Regenbögen entdecken könnt. Errichtet wurde der Platz im Jahr 1929 für die Iberoamerikanische Ausstellung, heutzutage werden die Gebäude als Sitz der andalusischen Regierung verwendet. Entlang der Wände des Halbkreises findet ihr verschiedene Ornamente und mit Fliesen verzierte Sitzbänke, die die 48 Provinzen des Landes repräsentieren. Der Plaza de España wurde als Filmschauplatz für den Planeten Naboo („Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“) genutzt. Direkt neben dem Plaza de España befindet sich der Maria Luisa Park. Der Park ist ca. 400.000 Quadratmeter groß und lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Er spendet genügend Schatten während der heißen Monate und ist ein Ort der Erholung. In der Anlage findet ihr zahlreiche Brunnen, Teiche und Denkmäler.

Plaza Espana

Puente Isabel + Triana:

Von der Altstadt aus betrachtet, erstreckt sich das Viertel Triana auf der anderen Flussseite des Guadalquivirs. Der Weg nach Triana führt in der Regel über die Brücke Puente Isabell II, bei den Sevillanos häufig nur Puente de Triana genannt. Auf der Brücke sollte man kurz innehalten, denn von dort hat man sowohl einen tollen Blick auf die Altstadt und Kathedrale sowie auf das Flussufer von Triana mit seinen bunten Häusern (Calle Betis). Überall in Triana findet ihr Azulejos, schöne durch Fliesen gestaltete Wandbilder. Im Viertel befindet sich die ehemalige Keramikwerkstatt Cerámica Santa Ana, in der das Keramikmuseum von Sevilla untergebracht ist. Der lebhafte Mittelpunkt Trianas ist die Fußgängerzone Calle San Jacinto. Dort findet ihr verschiedene Geschäfte, Cafés, Tapas Bars etc. Ein Besuch des Mercado de Triana ist ebenfalls empfehlenswert.

Triana
Triana

Metropol Parasol:

Der Metropol Parasol ist eine Holzkonstruktion in der Altstadt Sevillas. Aufgrund seiner Form wird er von den Einheimischen auch Las Setas (die Pilze) genannt. Fertiggestellt wurde die Konstruktion 2011 und sollte wohl das neue Wahrzeichen Sevillas werden, aber optisch passt er in die Altstadt nicht so wirklich. Nichtsdestotrotz hat man von der Aussichtsplattform einen der besten Blicke über ganz Sevilla. Besonders schön ist die Aussicht während des Sonnenuntergangs.

Metropol Parasol
Metropol Parasol

Tapas, Tapas, Tapas:

Tapas Restaurants gibt es quasi an jeder Straßenecke Sevillas. Die meisten sind in der Regel sehr preiswert und haben leckeres Essen. Ein Klassiker ist das Gericht Salmorejo (Cordobés) – eine kalte, dickflüssige Tomatensuppe, nicht zu verwechseln mit Gazpacho. Hier sind unsere vier Tipps, die ersten drei davon interpretieren Tapas auf eine modernere Art. Das vierte Restaurant (Los Coloniales) ist ein traditioneller, beliebter Klassiker.

La Jolla by 1906 - Calle Dos de Mayo, 10

La Chunga - Calle Arjona, 13

Al Ajibe – Plaza Alameda de Hércules 76

Los Coloniales - Calle Fernández y González 36

Bars und Nachtleben:

Die Sevillanos feiern gerne und ausgiebig. Die beliebtesten Ausgehviertel sind Alfafa und Alameda, wobei das Publikum in Alameda ein bisschen alternativer ist. Aber auch in der Calle Betis, am Flussufer in Triana, wird viel gefeiert, getrunken und getanzt. Die besten Cocktails in entspannter Atmossphäre findet ihr hier:

The Second Room - Calle de Placentines 19

LeXIX - Calle Tomás de Ibarra 9

Einen tollen Ausblick habt ihr in der Rooftop Bar des Hotels Doña Maria. Cocktails zum Sonnenuntergang inklusive eines herrlichen Blickes auf die Kathedrale.

Reisegepäck:

Wir haben euch nun von der Schönheit der andalusischen Hauptstadt überzeugt und ihr plant schon euren nächsten Trip? Wenn ihr dann auch noch auf der Suche nach dem passenden Reisegepäck seid, dann werdet ihr ebenfalls bei uns fündig.

In unserem Onlineshop findet ihr beispielsweise praktische Koffer von Fergé. Mit unseren 3-teiligen Koffersets macht ihr alles richtig und habt für jede Dauer der Reise den idealen Koffer in der richtigen Größe. Egal ob für einen 3-Tage Städtetrip oder für 2 Wochen Strandurlaub.

Kofferset Dijon
Kofferset Cannes

Bei einem Städtetrip ist man ja häufig den ganzen Tag zu Fuß unterwegs. Daher ist es wichtig, dass man dabei die richtige Tasche aus Leder für Damen oder den richtigen Rucksack aus Leder wählt. Ihr habt gerne beide Hände frei, dann findet ihr bei uns verschiedene Rucksäcke aus Leder. Die sehen nicht nur schick aus, sondern sind bequem.

Rucksack DYLAN
Leder Rucksack Martha

Abends zum Ausgehen darf es gerne etwas schicker sein, aber ihr wollt nicht allzu viele Dinge mitnehmen? Dann ist eine Clutch aus Leder die Tasche eurer Wahl. Sie sind klein, handlich und sehen durch das hochwertige Leder elegant aus.

Cluch Lia
Leder Rucksack Cathy

Que te diviertas y que tengas un buen viaje! Dein MyBagFactory-Team

Newsletter

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte einen 5€ Gutschein
für deinen nächsten Einkauf bei myBagFactory!
Du erfährst immer als Erstes von unseren Neuerscheinungen und exklusiven Angeboten.

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ für den nächsten Einkauf sichern.
Mindestbestellwert 35€. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
AUSGEZEICHNET.ORG