AKTUELL: VERLÄNGERTES RÜCKGABERECHT 6 WOCHEN
Headerbild Mund-Nase Schutze Masken nähen

Mundschutz Behelfsmaske selber nähen


Step by Step Näh-Anleitung


Schritt für Schritt Anleitung zur Herstellung eines Mund-Nase-Schutzes (MNS)

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Nach diesem Grundsatz besteht nun in Deutschland größtenteils eine Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln. Wir halten das für sehr sinnvoll und zeigen dir wie du das beste aus der Situation machen kannst. Mit unserer Step by Step Anleitung kannst du dir einen perfekt passenden, gut sitzenden und stlischen Mundschutz ganz nach deinem Geschmack nähen!



Zur Herstellung des Mund-Nasen-Schutzes (MNS) benötigst du folgende Materialien:

1) 35 x 20 cm leichten Baumwollstoff – bis 60 Grad waschbar

2) 2 x 90 cm Schrägband bzw. Stoffstreifen (2 cm breit)

3) 2 x 17 cm Schrägband bzw. Stoffstreifen (2 cm breit)

4) 1 x 17 cm langer, dünner, biegsamer Draht (alternativ: Pfeifenreiniger, Klemmdraht von Gefrierbeuteln)



Materialien für deine Maske

HINWEIS: Es handelt sich bei allen selbst genähten Mund-Nasen-Schutz um “einfache Masken”, um sogenannte Behelf-Mund-Nasen-Schutz. Diese haben natürlich keine speziellen Filter. Diese einfachen Masken schützen NICHT vor Corona. Sie bieten keinen vollständigen Schutz. Aber:

FREMDSCHUTZ: Falls jemand krank ist und es selbst garnicht weiß, kann so ein Mund-Nasen-Schutz seine Umgebung schützen. z.B. weil beim Sprechen, Husten oder Niesen weniger Tröpfchen durch die Gegend fliegen.

Der beste Schutz für die Umgebung ist allerdings immer noch: Sicherheitsabstand / kein Kontakt. Wer weiß das er krank ist, isoliert sich bitte sofort. Nur so haben wir eine Chance als Gemeinschaft auf einen baldigen Erfolg.

EIGENSCHUTZ: Ein Mund-Nasen-Schutz ob selbst genäht oder nicht, schützt einen gesunden Träger nicht 100% vor Ansteckung. Das Tragen kann aber psychologisch sinnvoll sein und gemeinsam mit dem Sicherheitsabstand das Risiko einer Ansteckung deutlich reduzieren. Diese "Behelfsmasken" sind auf jeden Fall die erste Wahl solange nicht genug FFP 2 & 3 Masken für die Krankenhäuser, Ärzte aber auch Pflege- und Altersheime vorhanden sind.


Abmessungen Stoff für Maske

Step 1: Rechteck mit den Maßen 24 x 17 cm ausschneiden







Maskenstoff zusammenlegen

Step 2: Rechteck links auf links zusammenlegen






Schablone für Falten der Maske

Step 3: Mit der Schablone oder nach den Maßen die Positionen der Falten auf der einen Seite anzeichnen und auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen


Step 4: Schrägband oder Stoffstreifen zuschneiden (2 x 17 cm und 2 x 90 cm

Schrägband oder Stoffstreifen zuschneiden

Beidseitig Falten abstecken

Step 5: Beidseitig Falten stecken, indem man Markierung auf Markierung legt. Falten sollen an fertiger Maske nach unten zeigen!


Step 6: Beidseitig am Rand nähen, um Falten zu fixieren

Beidseitig am Rand abnähen

Schrägbänder am Rand festnähen

Step 7: Kurze Schrägbänder auffalten und auf der Rückseite des Stoffs jeweils am oberen und unteren Rand festnähen


Step 8: Stoff wieder umdrehen und Schrägbänder auf der Vorderseite oben und unten feststecken

Schrägbänder auf Vorderseite feststecken

Schrägbänder festnähen

Step 9: Schrägbänder festnähen


Step 10: Draht in das obere Schrägband schieben (Falten müssen hierbei wieder nach unten zeigen)

Draht einfädeln

Lange Schrägbänder befestigen

Step 11: Die beiden langen Schrägbänder auffalten und auf der Rückseite des Stoffs an beiden kurzen Seiten mittig feststecken


Step 12 & Step 13 zusammenlegen – Text hier dann: Schrägbänder festnähen (Achtung: Nicht über den Draht nähen). Dann Stoff umdrehen und Step 11 & Step 12 wiederholenStep 12: Schrägbänder festnähen (Achtung: Nicht über den Draht nähen)

Lange Schrägbänder festnähen

Fertige Maske

Step 13: Aufsetzten & stylish andere und sich selbst schützen ;-)