Headerbild Taschenform-Lexikon

Taschenform-Lexikon


Das kleine Einmaleins


REISETASCHE und WEEKENDER

Sie wollen über das Wochenende mal kurz verreisen? Dann eignet sich der sogenannte Weekender perfekt. Denn diese Tasche ist groß genug, alles Wichtige zu verstauen, aber nicht zu groß, sodass Sie den Allrounder noch locker selbst über der Schulter tragen können. Meist hat er eine längliche Form mit einem festen Boden. Das erleichtert die Ordnung innerhalb der Tasche.

Der besseren Tragbarkeit halber verfügen fast alle über einen Tragegurt und zusätzlich robuste Henkel. Und sollte einmal keine Reise anstehen, können die Weekender-Bags auch toll als Sporttasche verwendet werden. Das Design der robusten Tragetaschen ist meist sportlich, aber besonders für Businesstaschen verwenden immer mehr Hersteller auch Leder.

Insgesamt gehört der Weekender in die Kategorie der Reisetaschen. Die kleinste Version ist der DAYPACK, dann der eben vorgestellte Weekender und die größeren Reisetaschen L oder XXL. Je nach persönlichen Bedürfnissen eignen sich die verschiedenen Reisetaschengrößen für Sport, kürzere oder auch längere Reisen.

Reisetasche aus Leder und Canvas

Trapez Tasche aus Leder

Trapez-Tasche

Eine Taschenform ist erst vor ein paar Jahren wieder im Fashion Universum aufgetaucht, die Trapez-Tasche. Klare Linien mit dennoch genügend Weiblichkeit um als perfektes Allround Accessoire jeder Frau an der Seite zu stehen.

Zu Verdanken ist dies sicherlich der Designerin Phoebe Philo die für das französische Label Céline die klassische Trapezform etwas moderner und mutiger interpretiert hatte.

In der Größe gibt es viele verschiedene Macharten, aber eins bleibt gleich: das an den Seiten ausgeklappte Inlett, was den Modellen ihre einzigartige Form verleiht.

Meist mit einem Henkel ausgestattet gehört Sie zu den Henkeltaschen oder aus den Englischen auch Tote Bags. Klassisch hat die Trapez-Tasche keinen Schultergurt. Unser Designteam versucht immer die Funktionalität zu erhöhen und ergänzt auch abnehmbare Schultergurte.


Shopper

Der Shopper als Taschenform hat seit vielen Jahren einen festen Platz bei den täglichen Outfits von Frauen und seit kürzerer Zeit auch bei den Herrentaschen sicher. Ein absoluter Liebling dabei ist die große, geräumige Tasche im Hochkant- oder auch Querformat.

Der Shopper, oft auch Carry-All genannt, ist eine hochkantige Tasche, die meist mit zwei Trageriemen als Henkeltasche oder je nach Riemenlänge auch über den Schultern getragen werden kann.

Klassische Shopper lassen sich oben öffnen und von innen per Reißverschluss oder Druckknopf schließen. Wir haben auch eine innovative Version mit herausnehmbaren Innenbeutel, der durch einen Reißverschluss die Wertsachen sicher bewahrt, kreiert

Der Shopper zeichnet sich zudem durch seine Größe aus, ideal also für einen exzessiven Einkaufsbummel, woher natürlich auch sein Name „Shopper“ (abgeleitet vom eng. „Shopping“ = Einkaufen), stammt.

kachelbild 2 Taschenform-Lexikon

Schultertasche aus Leder und Filz

Schultertasche (Shoulder bag)

Die Schultertasche oder Umhängetasche (Tasche mit Schultergurt) ist eine der ältesten Formen der Tasche. Ganz praktisch wird die Tasche über die Schulter getragen und bietet meist großen Stauraum. Klassisch kann auch eine Handtasche mit zwei Henkel die eine ausreichende Länge haben Tasche mit Schultergurt wird auch mal gennant werden. Schultertaschen die quer oder „crossover“ über dem Körper getragen werden und hierfür meisten einen Schulterriemen haben, werden dann aber eigentlich Umhängetasche oder englisch Crossover Bag bezeichnet (s.unten).

Das Sortiment dieser Taschen ist enorm groß. Man findet sie in allen Formen, Farben und Stoffen. Unter die Kategorie der Schultertaschen fallen eigentlich alle Taschen, die die Möglichkeit bieten die Taschen über die Schulter zu tragen. Weit gefasst kann man auch Messenger Bags (meist unisex oder für Herren) oder Beuteltaschen als Schultertaschen bezeichnen. Wenn Du aber weißt was Du suchst solltest Du am Besten den genaueren Begriff verwenden da Schultertasche der Oberbegriff für viele Unterarten ist. Die Taschen erweisen sich als sehr vielfältig einsetzbar, praktisch und komfortabel und sind somit als der perfekte Alltags-Begleiter.


Hobo Bag

Die Hobo Bag gehört sicherlich zu den Queens unter den Schultertaschen. Das meist weiche Leder schmeichelt sich an den Körper und längerer Henkel und Schultergurt machen die Tasche auch noch sehr praktisch. Bereits seit vielen Jahrzehnten gehört die Hobo Bag zu den festen Bestandteilen jeder Taschenserie. Der große Stauraum, der aber meist kaum Unterteilungen zum Organisieren aufweist, erlaubt die Tasche auch gut zum Shopping in der Stadt einzusetzen.

Vor allem seit dem das Naturthema ("back to Nature") und Boho Themen zu Dauertrends geworden sind, ist diese Form trendiger denn je! Seit ein paar Jahren wird dieser Klassiker von vielen Labels aufgegriffen und als Vintage- oder Retrokollektion interpretiert. Ob casual und schlicht, oder Vintage oder elegant – besonders Vintage-Modelle haben es vielen Fashionistas angetan.

Das Wort Hobo hiesst eigentlich "Wanderarbeiter". Das ergibt auch Sinn da diese "Hobos" gerne mit einem solchem Beutel seitlich über der Schulter durch die Lande gezogen sind und heute noch tun. Lässig - und in weichem Leder einfach nur wunderschön!

kachelbild Taschenform-Lexikon Hobo-Bag

kachelbild Taschenform-Lexikon Satchel

Satchel Bag

Die Satchel Bag gehört klassisch zu den Umhängetaschen und zeichnet sich durch ihre strukturierte Form aus. Die Grundform basiert auf einem Tornister der an den Colleges von Oxford und Cambridge in Großbritannien in den 50er Jahren sehr beliebt war. Mit dem Aufkommen des IVY LEAGUE COLLEGE Styles als Modethema zuerst in den USA und dann auch in Europa wurde diese strukturierte Tasche zum Modethema. Die acht Universitäten Columbia, Brown, Cornell, Dartmouth College, Harvard, Pennsylvania, Princeton und Yale bilden die IVY LEAGUE. Der Begriff Ivy League steht grundsätzlich für akademische Exzellenz und elitäres soziales Milieu. Diese Assoziationen werden noch heute sehr gerne von großen Marken (z.B. Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Gap) genutzt um entsprechende College Kollektionen zu verkaufen.

Eine Satchel Tasche hat typischerweise einen oder zwei kleine Henkel und einen geraden Boden. Diese Taschenform gibt es in verschiedenen Größen: Im Modebereich bevorzugen Frauen oft gerne die kleinere Version (ca. Ipad Mini Format), am College, Uni oder Büro wird natürlich eher das DIN A4 Format benutzt. Das größere Format ist bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt.

Eine richtige Satchel Tasche sollte aus festerem Sattelleder sein das auch die strukturierte Form unterstützt. Wir stellen unsere Satchels unter unserer Marke Scotch & Vain ausschließlich in festem Sattelleder her. Die Pigmentierung des Sattelleders macht die Taschen auch wenig anfällig bei Regen oder Schnee. Hier findet Ihr die gesamte Kollektion von Scotch & Vain


Beuteltasche (Bucket Bag)

Beuteltaschen erleben bereits seit ein paar Jahren ein Revival. Ihre bauchige Form erlaubt viel Raum trotz oft kleinerer Gesamtgröße. Gerne wird die kleinere Form auch Abends oder zu Events ausgeführt. Während sie meist lässig getragen werden können sie aus Leder auch sehr edel wirken. Logischerweise werden die Taschen aufgrund ihres praktischen Nutzens und weichen Charakters so wertgeschätzt.

Beuteltaschen werden häufig aus weicheren Lederarten hergestellt. Ordnung lässt sich in dieser Art von Tasche allerdings nicht so gut halten, denn sie verfügen meist über keinen festen Boden und auch nicht über viele Aufteilungen. Wir versehen die Taschen aber meist zumindest mit 1-2 kleinen Fächern, auch mit Reißverschluss um so den Wertsachen oder Handys dieser Welt Schutz zu geben.

Typisch für die Bucket Bag die meist auch einen Schultergurt hat ist auch der Verschluss der Tasche mit zwei Kordeln, die man am Bund zusammenzieht (Drawstring Bag). Wir bieten Beuteltaschen mit festem langem Riemen und auch mit abnehmbaren langem Gurt an so das Ihr wählen könnt, ob Ihr die Tasche umhängen, über die Schulter oder in der Hand tragen wollt.

kachelbild 2 Taschenform-Lexikon

Umhängetasche Damentasche

Umhängetasche (cross-body bag)

Umhängetaschen haben Ihre Erklärung natürlich schon im Namen und werden an der Schulter quer über den Oberkörper getragen werden. Ihr berühmtester Vertreter, zumindest für Männer ist die Messenger Bag (s. unten). Während Männer gerade die rustikale Optik eines Quergurtes aus Leder, Nylon oder Canvas lieben, bevorzugen Frauen oft dünne Ketten oder Striemen die das Outfit wie eine schöne Bluse optisch nicht so "durchqueren".

Aus demselben Grund bevorzugen viele Frauen auch klassische Schultertaschen oder maximal kleinere, nicht so schwere Umhängetaschen. Natürlich nutzen Frauen auch Messenger Bags und größere Formen der Umhängetasche, allerdings dann meist weniger um modisch aufzufallen sondern vielmehr um lässig Dokumente zu tragen.

Die kleineren Versionen der Umhängetasche können aber von modisch-elegant bis hin zu casual-adventure die perfekten Begleiter für jeden Anlass sein. Kleinere Umhängetaschen können gleichzeitig eine Clutch (s.unten) für das Theater oder das Gala-Dinner sein, eine schöne Ledertasche für den kurzen Trip in die Innenstadt oder eine hilfreich-lässige Tasche um Geldbeutel und Handy entspannt auf Festival, Party oder Konzert dabei zu haben.


Rucksack

Die allgegenwärtige und praktische Form des Rucksacks hat seine Ursprünge in den Bergen. Nachweislich durch Funde gab es bereits ca. 3000 v. Christus die Vorform, auch Kraxe gennant. Bereits seit vielen Jahrzehnten gehört der Rucksack wegen seiner hohen Funktionalität im Militär für die Soldaten zur allgemeinen Uniform dazu. In der Mode galt der Rucksack, vor allem in Leder, jahrelang als ein Fashion-No-Go. Nun ist er wieder da und trendiger denn je - der Rucksack.

Seit ein paar Jahren wird die Trendform von Hipstern, Fashionistas und Bloggern auf der Straße auf der ganzen Welt immer wieder neu definiert. Endlich wurde die sehr praktische Form wieder in unserem Alltagsleben modisch akzeptiert und auch als hochwertige Tasche aus Leder nachgefragt.

Ob klein und schlicht, oder groß und auffällig – besonders Vintage-Modelle haben es vielen Fashionistas angetan. Wie das Wort bereits vermuten lässt, wird die Tasche auf dem Rücken mit zwei Schulterriemen getragen. So ist es auch einer der rückenfreundlichsten Wegbegleiter.

kachelbild 2 Taschenform-Lexikon

Messenger Bag - Ledertasche

Messenger-Bag

Eine Messenger Bag ist die Umhängetasche #1 für Jungs und echte Männer. Die Messenger Bag ist der Inbegriff für lässige Umhängetaschen und die klassische Form erkennt man sofort am Schultergurt, Längsformat und einer Größe in die auf jeden Fall Dokumente in DIN A4 passen. Auch wenn sie nicht die #1 bei Damen ist, tragen aber auch viele junge Frauen eine Messenger Bag da die lässige-coole Optik und der Trageriemen Style und Funktion perfekt verbinden. Heutzutage ist diese Taschenform vor allem in Schule, Universität und Freizeit nicht mehr wegzudenken.

Der Begriff Messenger Bag stammt von den ersten berittenen Kurieren in den USA die oft abenteuerliche und gefährliche Ritte erlebten und dabei jede Hand frei haben mussten. Die klassischen Messenger Bags sind aus Leder oder aus Canvas mit Leder für zusätzliche Stabilität. Wegen der Geschichte mit den Kurieren wird die Tasche auch oft Kuriertasche gennant. Die heutigen Kuriere, zumindest Fahrradkuriere in Großstädten die oft nur knapp zwischen stehen Autos durchschießen nutzen aber meist Rucksäcke um nicht seitlich an Autos hängen zu bleiben. Auf dem Fussgänger müsstest Du aber genügend Platz für diese Umhängetasche haben.

Die Messenger Bag hat aber nicht nur einen praktischen Nutzen: Die sportliche Tasche hat meist einen Überschlag zum Verschließen des Hauptfachs. Bei dieser Tasche dreht sich alles um das Schlagwort Lässigkeit und Ordnung.

Eingearbeitete Fächer und Aufteilungen für Laptops bzw. Tablets bieten nicht nur Stauraum, sondern vereinfachen auch das chaotische Freizeit- und Studentenleben allgemein. Aufgrund des Erfolgs der klassischen Messenger Bag gibt es diese Taschenidee in allen erdenklichen Formaten, v.a. hochkant ("Post Bag", "City Bag" oder einfach "Messenger Bag North South") ist noch ein beliebtes Format.


Henkeltasche (Tote bag)

Typisches Erkennungszeichen der Henkeltaschen oder englisch auch Tote Bag gennant ist die kürzere Henkel-Länge zum tragen der Taschen. Oft hat die Alltagstasche auch zwei Henkel und wird manchmal sogar ganz einfachTragetasche genannt. Die Henkeltasche gehört zu der Kategorie der Handtaschen und stellt deren klassischste Ausprägung dar.

Getragen wird die sehr beliebte Taschenform in der Hand oder auch in der Armbeuge. Praktische Varianten mit längeren Henkeln können bequem über der Schulter getragen werden. Die Tote Bags haben eine klar strukturierte Form und sehen sehr ladylike aus.

Das wohl bekannteste Model dieser Taschenform ist die Kelly Bag (1956, Grace Kelly) von Hermès. Allerdings ist diese Taschenform eine der wohl ältesten Taschenformen und wird schon seit vielen Jahrhunderten vor allem von Frauen getragen.

kachelbild 2 Taschenform-Lexikon

kachelbild Taschenform-Lexikon

Clutch

Die Clutch , früher oft auch Unterarmtasche genannt bezeichnet Taschen die Du mit der Hand umfassen kannst. Der Begriff kommt von dem englischen Verb „to clutch“, was so viel wie „umklammern“ bedeutet. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob die Tasche elegant für den Abend oder für einen Café-Ausflug in die Stadt ist. Meist ist Sie Begleiter für den Abend da Du genau dann solch eine kleine kompakte Tasche für dein Outfit brauchst.

Jedoch ist Sie von der Abendtasche abzugrenzen da Du je nach Clutchdesign diese auch zu anderen Anlässen kombinieren kannst und es auch Abendtaschen in anderen Formen gibt. Ob „glam“ oder klassisch – die Clutch ist wunderbar feminin einsetzbar und daher ein Must-Have in jedem Taschen-Sortiment. Manchmal wird jedoch die kleine Größe zum Problem, weshalb wir uns auf das Nötigste beschränken sollten. Ein Vorteil: Verloren geht in den Unterarmtaschen nichts. Selbst über Tag können wir die Alleskönner verwenden: zum Beispiel als Innentasche für die eigentliche Tasche, in der wir Schminke, Schlüssel, Handy & Co. verstauen können.

Bei manchen unserer Clutch Modelle haben wir auch noch einen dünnen, meist abnehmbaren Schultergurt ergänzt so das Du auch abends mal beide Hände frei haben kannst. Wer weiß – Hugo, Prosecco oder Wodka-Lemon und Handy, spontane Shopping-Einkäufe oder besser den Geliebten an der anderen Hand?


Laptop-Tasche

Neben der Aktentasche gibt es noch den Spezialisten für elektronischen Gadgets: die Laptop-Tasche. my-BagFactory bietet Ihnen verschiedene Styles für alle gängigen technischen Geräte, also auch für Ihren iPad oder Tablet. In der Abgrenzung zur Aktentasche gibt es die Laptop-Tasche in vielen Formen und Stilrichtungen. Eine Laptop-Tasche kann optisch auch als Messenger Bag, Kuriertasche oder Collegetasche auftreten.

Die verschiedenen Größen der Laptoptaschen sind für alle mobilen Computer mit bis 10 Zoll, 11 Zoll, 13 Zoll, 15.5 Zoll und sogar 17 Zoll. Neben den technischen Geräten können aber in Laptoptaschen schönerweise noch Dokumente und andere Utensilien praktisch transportiert werden. Meist haben Laptoptaschen auch einen Schultergurt und nicht unbedingt einen Henkel der ja so klassisch für die Aktentasche ist. Eine Unterart der Laptop-Tasche ist auch die Laptop-Hülle die keine Träger oder Schultergurte ausweist und eher wie eine Unterarmtasche oder Dokumentenmappe getragen werden kann. Hauptfunktion einer Laptop-Hülle ist sicherlich der stilvolle Schutz des Gerätes.

Ein sehr beliebtes Modell im lässigen Design ist die Laptop Bag „Leandro“ aus der Markenserie BACCINI. Zwei kurze Henkel, ein verstellbarer Schultergurt, herausnehmbares Laptopschutzfach und Aussenfächer mit Reißverschluss: Sichern Sie sich ein Exemplar in hochwertigen Vintage-Leder, das modernste Technik stilvoll und zuverlässig aufbewahrt und für größere Notebooks als geräumige Business-Bag mit drei Innenfächern erhältlich ist.

Laptop-Tasche

kachelbild Taschenform-Lexikon

Baguette-Bag

Baguettetaschen zeichnen sich vor allem durch die längliche Form (die an ein Baguette erinnert) aus. Es gibt viele Ausprägungen mit mittellangem Henkel, Schultergurt oder als Clutch . Sie werden eben durch die längliche und eher schmale Form geprägt. Manche Versionen sind röhrenähnlich rund, andere deuten das Baguette nur an und sind nicht ganz so schmal.

Die Taschenform war ein absolutes Must-Have in den 90er Jahren und wurde von allen großen Taschenlabels gefeiert. Aktuell ist Sie durch die neuere Modeidee der MiniBag in BoxForm etwas verdrängt worden. Wir kreieren auch noch gerne Taschen in dieser Form um elegante Abendtaschen oder Kosmetiktaschen anzubieten.

Ein Riemen, der je nach Länge zulässt, die Tasche am Handgelenk oder über der Schulter zu tragen, ist ein weiteres Erkennungszeichen der Tasche.


Bauchtasche (Hip Bag)

Auch wenn die Bauchtasche im modischen Bereich komplett verschwunden und in den letzten Jahrzehnten nur noch bei Handwerkern zu finden war, gibt es klare Anzeichen für ein kleines Revival. Bei den Modeschauen in NewYork, London und Berlin taucht die Bauchtasche (manchmal auch Hüfttasche genannt) immer wieder auf.

Verständlicherweise stößt die Hüfttasche (im englischen auf Hip Bag) aber bei vielen Fashionistas aber auf Ablehnung, ist sie doch eher unvorteilhaft am Bauch. Auch verbindet man immer noch mit der Tasche eher einen typischen Touristen oder motivierten Hobbyhandwerker.

Wir sehen aber die Hüfttasche nicht nur als modische Spielerei sondern als praktischer Begleiter als Festivaltasche, Tasche für Konzerte oder andere Events. Hier wäre ein Rucksack oft zu groß und platzraubend, eine Clutch einfach zu unpraktisch und eben eine kleinere Tasche im Gürtelbereich – Gürteltasche einfach perfekt!

Hip Bag

Aktentasche

Aktentasche

Unsere Aktentaschen sind die Alleskönner im Taschenbereich. Perfekt auf die Bedürfnisse der Studenten und Berufstätigen abgestimmt ist die Aktentasche, oder auch Arbeitstasche – Business-Bag ein wahres Raumwunder mit vielen Möglichkeiten.

Klassisch hat eine Aktentasche einen Henkel und Stauraum für Dokumente - Akten eben und Schreibutensilien. Seitdem technische Geräte, egal ob PC-Laptop, MacBook oder Tablets wie das iPad immer mehr Einzug in Arbeit, Studium oder auch Schule genommen haben, bieten moderne Aktentaschen auch Platz, Aufteilungen und Schutz für diese technischen Gadgets. Um auch die Vorteile der Messenger Bags zu nutzen, haben unsere Aktentaschen meist auch einen abnehmbaren Schultergurt.

Bei my-BagFactory.com können Sie zwischen modischen, zeitlos eleganten und sportlichen Designs wählen. Die größeren Modelle haben neben Fächern für Stifte, Handys und Platz für Laptop und Dokumente in DIN A4 sondern auch Platz für Ordner in versch. Größen. Gerade praktisch für Studenten, Anwälte, Lehrer, Professoren und alle Anderen die selbst in der Neuzeit oft noch viele Dokumente in Ihrer Aktentasche befördern.

Die Business-Bags aus der FEYNSINN und FERGÉ Kollektion sind mit ihrem eleganten Stil dezent-edle Begleiter und für das Berufs- und Büroleben ideal. Aktentaschen die mehr lässig und weniger formell geschnitten sind eignen sich wunderbar als Collegetaschen bzw. Unitaschen. Unsere Collegetaschen aus der Scotch & Vain Kollektion erfreuen sich daher großer Beliebtheit auf dem Campus. Auf dem Campus kann eine Aktentasche dann gerne auch mal so aussehen wie eine britische Sachtel It Bag.

Ausgezeichnet.org